Kopfbild für Startseite
Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde
Westerland/Sylt

Weihnachtsaktion

Bundeskanzlerin Angela Merkel bedankt sich auf dem 13. Bundesmittelstandstag 2017 in Nürnberg bei Ehrenamtlichen und Päckchenpackern von „Weihnachten im Schuhkarton“ (WIS). Im Bild links: Der Geschäftsführer von WIS Bernd Gülker.

Foto: Matthias Merz

 

 

 

„Weihnachten im Schuhkarton“ beschenkt

erneut Kinder in Not

 

Auch auf Sylt wird für diese Liebesaktion gesammelt

 

Die Geschenkaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ des Vereins Geschenke der Hoffnung (Webseite von WIS) findet in diesem Jahr zum 23. Mal statt. Seit 1996 erleben Kinder in Osteuropa und anderen Ländern, wie Glaube, Hoffnung und Liebe durch einen Schuhkarton für sie greifbar wird. Seit Jahren engagieren sich auf Sylt das Ehepaar Sabine und Hans-Joachim Jüch aus der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde für die Aktion. So sind sie auch dieses Jahr die nördlichste von rund 5000 Abgabestellen in ganz Deutschland. Mitmachen ist ganz einfach:

 

Wir packen einen Schuhkarton --> Schnellinfos zum richtigen Packen.

 

1. Deckel und Boden eines Schuhkartons separat mit Geschenkpapier bekleben.

 

2. Das Päckchen mit neuen Geschenken für ein Kind (Junge/Mädchen in den Altersstufen zwei bis vier, fünf bis neun oder zehn bis 14 Jahre) füllen. Genaue Angaben zum Päckchenpacken und einen Aufkleber zur Kennzeichnung des Kartons nach Alter und Geschlecht findet man ---> HIER

 

3. Dem gepackten Karton 8.-€ als Spende beilegen. Dieser Betrag wird benötigt als Deckungsbetrag für Transport, Zoll und weitere damit zusammenhängende Ausgaben der Aktion.

 

4. Abgeben kann man die Päckchen bis zum 15.11.2018 in Westerland im Modegeschäft "roy:" in der Strandstraße 25 (Mo-Sa 10-18 Uhr ---> Fa. Roy) oder bei bei Ehepaar Jüch in der Norderstrasse 62 (Terminvereinbarung hier unter 04651 / 6812).

 

Bitte beachten ABGABESCHLUSS ist der 15. November 2018.

 

„Kirchengemeinden unterschiedlicher Konfessionen verteilen die Päckchen in den Empfängerländern zielgerichtet an bedürftige Kinder“, erklärt Alexander Schick (Sylt), der zum bundesweiten Trägerverein von Weihnachten im Schuhkarton gehört. Im Rahmen der weltweiten Aktion erhielten bereits über 146 Millionen Kinder in mehr als 150 Ländern ein Geschenkpaket. Einige Sylter waren mit Alexander Schick bei seiner Reise im letzten Februar in der christlichen Gemeinde in Beit Jala (Bethlehem) und konnten die Einrichtung sehen, wo die Geschenke vor Ort verteilt werden. Schick ist ganz begeistert, wie hier den Kindern nicht nur ein Lächeln ins Gesicht gezaubert wird sondern den Menschen im Zentrum des Nahostkonflikts ein wenig weihnachtliche Freunde, Hoffnung und Liebe gebracht wird. „Ich bin überwältigt von dem Engagement  des Ehepaars Jüch, die ihre Zeit und Kraft in diese wunderbare Aktion investieren. so der Frontman der Band Memories. 

 

Arbeit der Ehrenamtlichen von Bundeskanzlerin Angela Merkel gewürdigt

Im September 2017 traf Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Bundesmittelstandstag in Nürnberg mit Haupt- und Ehrenamtlichen von Geschenke der Hoffnung zusammen ---> HIER. Dabei hat sie sich anerkennend über die Geschenkaktion "Weihnachten im Schuhkarton" geäußert und das Engagement der tausenden Ehrenamtlichen gewürdigt. Bernd Gülker, geschäftsführender Vorstand von Geschenke der Hoffnung sagte zu dem Besuch: "Wir freuen uns, dass wir die Bundeskanzlerin am Stand von Geschenke der Hoffnung begrüßen durften. Frau Merkel hat die Besonderheit dieser Geschenkaktion erkannt, die den Fokus auf diejenigen richtet, die in schweren Lebensumständen aufwachsen und nicht das Privileg haben, beschenkt zu werden". Auf die Frage Gülkers, welche Botschaft Merkel den Ehrenamtlichen, die sich an der Aktion beteiligen, mitteilen würde, sagte sie "Danke!". Dass sich so viele Bürgerinnen und Bürger an der Aktion beteiligen, zeige eine der starken Seiten Deutschlands, fuhr die Bundeskanzlerin fort. Ebenso wünschte sie allen Ehrenamtlichen und Päckchenpackern alles Gute.

 

Diese --> Promis machen alle mit!

 

Wo gehen Ihre Päckchen hin? --> Zielländer

 

Auf Sylt erhofft sich das Ehepaar Jüch, dass auch dieses Jahr wieder viele Sylter und Gäste bei der Aktion mitmachen. Letztes Jahr waren es 94 Kartons die ihrer Reise von Sylt aus antraten.

 

Mit der Firma Roy gibt es nun auch eine lokale Sammelstelle im Herzen von Westerland in der Strandstrasse. Über jeden einzelnen Schuhkarton freuen sich Frau Simone von der Firma Roy sowie Sabine und Hans-Joachim Jüch mit der Baptistengemeinde. Sie alles sagen herzlichen Dank im Namen der Hilfsaktion (Infotelefon 6812).